Home

Wer oder Was ist
YOUNG HOPE?

Young Hope, das bedeutet Chorgesang, handgemachte Musik und Ton- und Lichttechnik. Musikalisch Interessierte zwischen 16 und 70 Jahren sowie rund 40 Kinder haben dies zu ihrem Hobby gemacht.

“Young Hope heißt für uns (O-Ton der Mitglieder): Musik, Freude an der Musik, Humor, Lebensinhalt, Verein mit unglaublicher Organisation, Musik im Bauch, Spaß, Freundschaft, Gemeinschaft, Freizeitvergnügen, viel Erleben, mehr als ein Hobby, Rückzugsort, tolle Auftritte, Familie, Arbeit, tolle Zeit, Stress vergessen, Ausgleich, ein einmaliges Phänomen, Erholung, Erfüllung, Leichtigkeit, eine große Familie, Jung und Alt zusammen, immer wieder neue Herausforderungen”

Ganz kurzfristig konnten wir eine Spendenaktion für die Betroffenen der Flutkatastrophe auf die Beine stellen.
Und womit kann ein Chor besser um Spenden bitten, als mit Musik und Gesang? Wir besprachen unsere Idee mit Pfarrer Johannes Mikrut und ganz spontan sagte er seine und die Unterstützung der Pfarrgemeinde St. Patricius zu.
Am Donnerstagabend entschieden wir, welche Lieder und Texte für eine Andacht und ein Konzert in der Pfarrkirche passend wären, am Freitag wurde geprobt und heute, am Sonntag, 25. Juli 2021, fand das Konzert statt. Es war toll zu erleben, dass trotz Ferien Interessierte unserem Aufruf folgten und sehr großzügig spendeten. Viele Lieder aus dem Bereich Gospel und Neues Geistliches Lied wurden in den 90 Minuten präsentiert. Susy Welteroth fand in ihren Texten und Fürbitten die passenden Worte für die unglaublich schlimme Flutkatastrophe, die sich bei uns im Rhein-Sieg-Kreis und im benachbarten Rheinland-Pfalz zugetragen hat.

Insgesamt kamen bislang  1.300 Euro zusammen!
Ein wunderbares Ergebnis. Wir werden nun schauen, wem diese Unterstützung ganz konkret zu Gute kommen kann. Über die Scheckübergabe werden wir zeitnah berichten. Natürlich steht auch weiterhin ein Spendenkonto zur Verfügung: Katholische Kirchengemeinde St. Patricius. Verwendungszweck: Benefizkonzert Flutkatastrophe 2021. IBAN: DE86380601863400004055. Volksbank Köln-Bonn eG

Am 25.07. veranstalteten wir ein Benefizkonzert um Spenden für Betroffene der Flutkatastrophe zu sammeln. Erfreulicherweise kamen insgesamt 2.500 Euro zusammen. Nun konnte das Geld an zwei Familien überreicht werden, die in Ahrbrück und Altenburg sehr stark betroffen sind. 
Wir hoffen sehr, dass diese Unterstützung ein kleines Teilstück am Ende eines noch sehr langen Wegs des Wiederaufbaus sein kann.

Chor und Corona!
So haben wir bisher die Einschränkungen der Pandemie erlebt:

Freitag, der 13.03.2020! Alles andere als ein Glückstag für uns als Menschen hier in Deutschland. An diesem Tag wurde mehr und mehr deutlich, dass sich unser Land gegen das Coronavirus aufstellen muss. Verschiedenste Maßnahmen mussten entwickelt und beschlossen werden. Wir von Young Hope übernahmen sofort für uns Verantwortung und sagten erstmal bis auf Weiteres alle Proben ab. Es war zu unsicher. Keine Proben, keine Auftritte, kein Beisammensein, keine Musik! Stillstand! Unbegreiflich und nur schwer auszuhalten. Um sich wenigstens ein bisschen austauschen zu können, wurde ein wöchentliches Onlinetreffen über Jitsi ins Leben gerufen. Es wurde ein bisschen gequatscht und gelacht, mal eine Stunde ohne Sorgen und Einschränkungen.

Im Sommer stabilisierte sich dann die allgemeine Lage und unser erster Plan für „coronakonforme“ Chorproben wurde in die Tat umgesetzt. Neben neuen Räumlichkeiten wurden Lösungen für Sitzabstände, Hygiene und Dokumentation gefunden. Insgesamt fanden neun „reale Proben“ statt. Und dann….neuer Lockdown…starke Einschränkungen, um die stark steigende Zahl an Infizierten zu verlangsamen. Wieder Stillstand. Keine Musik. An Weihnachten war es dann immerhin möglich, zu viert kleine Open-Air-Auftritte vor Senioreneinrichtungen zu machen und in dieser Kleinstbesetzung in der Kirche zu singen. Zu Jahresbeginn dann endlich ein Lichtblick: Wir lernten das Programm JAMULUS kennen: Jamulus ist eine Software mit der du online musizieren, üben oder einfach mit geringer Verzögerung Jammen kannst. Du kannst deinen Windows, Mac oder Linux PC nutzen und dich mit einem der vielen weltweit verstreuten Servern verbinden. Jamulus ist kostenlos funktioniert über eine normale Internetverbindung. Verbinde dich einfach mit einem öffentlichen Jamulus Server oder hoste deinen eigenen privaten. Jamulus wird seit 2006 für eine hohe Klangqualität mit niedriger Latenz entwickelt, damit jeder einfach online gleichzeitig musizieren kann.(Quelle: https://jamulus.io/de/) Man könnte meinen „einfach runterladen und loslegen…“ Ganz so einfach ist es dann natürlich doch nicht. Wir informierten unsere erwachsenen Singenden über die neue Möglichkeit und berichteten auch über die nötige Anschaffung eines entsprechenden Mikrophons. Gegenseitigen Hilfestellungen und eine extra formulierte schriftliche Erläuterung boten schnell Sicherheit und machten Freude, sich auf etwas völlig Neues einzulassen. Es ist ungewohnt, alleine in seinem Heim vor dem PC zu sitzen, in ein Mikro rein zu singen und nur über die Kopfhörer die anderen Mitsingenden zu hören. Wir sehen uns nicht, aber im mehrstimmigen Gesang werden wir endlich wieder zu dem, was wir sind: ein CHOR. Es ist faszinierend und beglückend, auch wenn wir uns alle nach ganz normalen Chorproben im Pfarrsaal von St. Patricius zurücksehnen. Denn eins möchten wir nicht verschweigen: nicht alle Chormitglieder sind offen für die neue Technik, bzw. können sich nicht auf diese ganz andere Art des Chorgesangs einlassen. Als Fazit formulieren wir es so: wir sind sehr froh, eine sichere Alternative gefunden zu haben und freuen uns über alle, die mitmachen. Aber wir freuen uns umso mehr auf bessere, sichere Zeiten, wo wir wieder unbefangen in realer Gemeinschaft gemeinsam Singen können! Bis dahin experimentieren und proben wir mit Jamulus weiter. Auch die Musizierenden unserer Band treffen sich mittlerweile wöchentlich virtuell und proben sogar ganz neue Stücke miteinander. Für Ende Mai steht nun die erste große gemeinsame Jamulus-Probe mit Solisten, Sopran, Alt, Tenor, Bass, Keyboards, Gitarren, Bass, Saxophon und Schlagzeug auf dem Programm. Das wird mehr als spannend! Wir werden berichten. Karina Weber für Young Hope Chor&Band Eitorf e.V.

Musik in den Eitorfer Kirchen:

St. Patricius ist unsere Heimat. Hier kommen wir her und gehören hin. In Absprache mit dem leitenden Pfarrer Johannes Mikrut entstand die Idee im April und Mai einmal in allen vier Kirchen zu singen. Natürlich „coronakonform“ in Kleinstbesetzung. So fanden sich jeweils vier Singende mit Keyboarder Richard in St. Patricius, St. Aloysius, St. Agnes und in St. Petrus Canisius ein, um die Sonntagsmessen musikalisch zu gestalten. Eine musikalische Herausforderung, die die Singenden gerne annahmen und somit ganz alleine ihre jeweilige Stimme (Sopran, Alt, Tenor oder Bass) zu bewältigen hatten. Mit viel Liebe zum Detail und in Anlehnung an die jeweiligen Tageslesungen hatte Sandra die Lieder ausgewählt. Neben Neuen Geistlichen Liedern kamen auch Gospels zum Einsatz. Die Akustik in den jeweiligen Gotteshäusern machte es möglich, dass der Gesang aus vier Kehlen so klang, als wenn ein 20 köpfiger Chor anwesend sei! Alle Mitwirkenden waren selig, endlich nochmal ihr geliebtes Hobby so richtig ausüben zu dürfen! Aus ganzer Kehle und mit ganzem Herzen. Ein Dank gilt den jeweiligen Zelebranten für die unkomplizierten Absprachen. Gut hat sich natürlich auch das Lob der Gottesdienstbesucher angefühlt.

#stayathome

August 2020 immer noch Corona. Immer noch keine Proben und Auftritte.
Jetzt wäre eigentlich die Zeit der Konzerte bei Stadt- und Strassenfesten. Deshalb hier zur Erinnerung Ausschnitte aus unserem Konzert beim Hennefer Stadtfest 2019. Es war ein besonderer Auftritt, denn unser Ehrenvorsitzender Herbert Krautscheid beendete nach 17 Jahren seine Tätigkeit als Moderator des Hennefer Stadtfestes. Unser besonderes Geschenk an ihn war der gemeinsame Auftritt mit den YOUNG HOPE-Kids und zum Schluss das Finale des Stadtfestes mit den Queen Kings und YOUNG HOPE zusammen auf der Bühne.

Hier sind sie wieder, die Young Hope Kids! Leider dürfen sie seit März nicht proben, aktiv sind sie trotzdem. Nachdem sie sich für Mark Forsters Hit “Sowieso” entschieden hatten, realisierten Chorleiter Sandra und Richard in den letzten Wochen die zweite Produktion.
Hauptakteure sind aber natürlich die Kids, die sich daheim beim Singen aufgenommen haben! Echt eine super Truppe!
Danke an Thomas Krautscheid für das mega Video!

Auch die YOUNG HOPE-Kids leiden unter den Einschränkungen durch Corona. Denn auch für sie gilt: Keine Probe, keine Auftritte, kein Treffen mit Gleichgesinnten. Dabei macht das Singen in Gemeinschaft eigentlich erst richtig Spaß. Mit Unterstützung der beiden musikalischen Leiter Sandra Krist-Rösgen und Richard Welteroth haben einige der Kids mit viel Spaß ein Video-Projekt realisiert und sich zu Hause beim Singen gefilmt. Richard hat dann die Aufnahmen der Einzelstimmen zu einem Chor zusammengemixt. Herausgekommen ist eine spezielle Coverversion des Songs “Ain’t no rock” der Band MercyMe. Beim Einspielen des Playbacks wurde Richard vom YOUNG HOPE-Gitarristen Michael Krist unterstützt.
Viel Spaß und bleibt, solange es nötig ist, möglichst zu Hause!

Präventionsschulung BasisPlus

Der gesamte Vorstand hat die Präventionsschulung BasisPlus des Erzbistums Köln absolviert!
Ein großes DANKE richten wir an Stephanie Hoppe (Multiplikatorin für Präventionsschulungen), die uns trotz Hitze und unter entsprechenden Schutz- und Hygiene-bedingungen durch die einzelnen Themen und Inhalte
geführt hat!

Unsere Mitglieder, unser Verein, unsere Vereinsarbeit und die Nachwuchsförderung liegen uns am Herzen.

Die Vereins-Führung
in jüngere Hände gegeben…

Bei der Mitgliederversammlung am 06.03.2020 stellte sich unsere langjährige Vorsitzende Claudia Fuchs nicht mehr zur Wahl und übergab die Aufgaben in jüngere Hände. Wir danken Claudia sehr für die vergangenen 10 Jahre, in denen sie mit viel Herzblut und Engagement den Verein geführt hat. DANKE!

Dem neu gewählten Vorstand wünschen wir in allen Belangen ein gutes Händchen und viel Spaß und Erfolg in ihren Ämtern.
Wie man sieht, geht es mit YOUNG HOPE und den YOUNG HOPE Kids prima weiter, denn der Verein ist sehr gut aufgestellt.

Nachfolgend stellen wir die Personen und Aufgaben vor:

(v.l.n.r.) Sandra Krist-Rösgen, Karina Weber, Maximilian Welteroth, Guido Rösgen, Laura Sukopp, Vanessa Novy, Linda Rotscheroth, Björn Stelzl, Stefan Rotscheroth, Marion Thiel
VorstandsvorsitzendeLaura Sukopp
GeschäftsführungSandra Krist-Rösgen
1. KassierinLinda Rotscheroth
2. KassiererMaximilian Welteroth
Abteilungsleitende Musik YH Stefan Rotscheroth
Abteilungsleitende Musik YH KidsMarion Thiel
Technikausschuss-VorsitzenderGuido Rösgen
Verantwortlich für ÖffentlichkeitsarbeitKarina Weber
SchriftführendenBjörn Stelzl
Festausschuss-VorsitzendeVanessa Novy
KassenprüfendeMartina Groenwoldt & Peter Welteroth
DatenschutzbeauftragterChristian Deiters

Events

Die Auswirkungen der Coronapandemie schränken unser Hobby und somit unsere Planungen auch weiter ein. Doch es gibt ein erstes Licht am Ende des Tunnels. Neue Termine wurden festgelegt und wir hoffen, dass wir wieder gemeinsam Musizieren dürfen. Hier die aktuellen Planungen:

  • 28.08.2021, Samstag
    Konzert MV Windeck – Corona konformes Konzert
  • 29.08.2021, Sonntag
    Kinderkommunion in Eitorf (geplant)
  • 05.09.2021, Sonntag
    Kinderkommunion in Eitorf (geplant)
  • 19.09.2021, Sonntag
    Kinderkommunion in Eitorf (geplant)
  • 06. und 07.11.2021
    BTHVN – Choraktion mit dem Chorverband Rhein-Sieg
    Kabelmetall Schladern
  • 18.11.2021, Donnerstag, 17:00 Uhr
    Firmung in Eitorf
  • 12.12.2021, Sonntag
    Konzert mit den Queen Kings
    Kantine Köln
  • 12.02.2022, Samstag, 17:00 Uhr
    Messe und Konzert zum Wiedereröffnungsfest des Bonner Münsters
  • 08.05.2022
    Konfirmation Herchen

Natürlich wissen wir auch nicht, wie sich die pandemische Lage gestaltet. Aktuelle Änderungen der Planungen geben wir hier und auf Facebook bekannt.

Young Hope Impressionen

Scroll to Top